Brauchen Sie Hilfe? Einfach kostenfrei anrufen

Was Sie am Umzugstag nicht vergessen sollten


Überprüfen Sie den Zustand Ihrer Möbel

Jetzt ist es an der Zeit, sicherzustellen, dass sie den Umzug unbeschadet überstehen.

Überprüfen Sie jedes Möbelstück gründlich auf Schäden. Wenn Sie etwas finden, reparieren Sie es sofort. Wenn Sie keine Zeit haben, es zu reparieren, stellen Sie sicher, dass Sie den Schaden bei der Übergabe an das Umzugsteam dokumentieren.

Packen Sie Ihre Möbel sorgfältig ein und heben Sie schwere Möbelstücke vorsichtig an. Achten Sie darauf, keine Gegenstände in Schränken oder Schubladen zu lassen. Alles sollte leer sein, damit es während des Transports nicht verrutschen kann.

Überprüfen Sie den Zustand Ihrer Möbel, bevor Sie sie an das Umzugsunternehmen übergeben. Stellen Sie sicher, dass alle Schrauben fest sitzen und alle Türen und Schubladen richtig schließen.

Absprachen mit dem Umzugsunternehmen treffen

Bevor der eigentliche Umzugstag anbricht, sollten Sie sich mit dem Umzugsunternehmen abstimmen. Dabei geht es um die genaue Uhrzeit, an welcher die Umzugshelfer bei Ihnen eintreffen sollen. Zudem müssen Sie klären, wo genau die Umzugswagen geparkt werden dürfen und ob es spezielle Anweisungen gibt, die Sie beachten müssen. Auch die Bezahlung des Umzugsunternehmens muss vorab geregelt werden. Bei Movinga können Sie sich auf unsere Festpreise verlassen. Hier ist keine Bezahlung vor Ort nötig oder möglich.

Überwachen Sie den Umzug so gut wie möglich und prüfen Sie nach dem Umzug

Prüfen Sie Ihre Möbel und Gegenstände auf Beschädigungen. Stellen Sie sicher, dass alle Teile fest verschraubt und befestigt sind. Wackeln Sie an Stühlen und Tischen, um zu sehen, ob sie stabil sind. Überprüfen Sie auch die Scharniere an allen Schränken und öffnen und schließen Sie alle Türen. Achten Sie auf verrutschte oder lockere Bodendielen sowie abgenutzte Teppiche oder Matten. Stellen Sie außerdem sicher, dass alle elektrischen Geräte funktionieren. Ziehen Sie den Netzstecker nicht einfach heraus, sondern schalten Sie ihn vorher aus. Achten Sie darauf, dass Sie beim Verlassen des Büros keine wertvollen Gegenstände zurücklassen. Achten Sie auch darauf, wie das Umzugsunternehmen Ihr Hab und Gut während des Umzugs behandelt. Möglicherweise haben Sie wertvolle Gegenstände, die Ihnen sehr am Herzen liegen. Stellen Sie sicher, dass das Unternehmen weiß, welche Gegenstände besonders wichtig für Sie sind und denkt beim Packen und Transportieren dieser Gegenstände an deren Sicherheit.

Schließen Sie die Wasser-, Gas- und Stromzähler ab

  1. Zuerst sollten Sie die Wasser-, Gas- und Stromzähler ablesen und Ihre neuen Anbieter benachrichtigen. Dies ist wichtig, um sicherzustellen, dass Sie nur für das zahlen, was Sie verbrauchen und nicht weiterhin für den vorherigen Mieter zahlen.

  2. Benachrichtigen Sie Ihren aktuellen Anbieter, dass Sie den Service am Umzugstag kündigen möchten. Dies ist wichtig, damit Sie keine weiteren Gebühren für den Service erhalten.

  3. Nehmen Sie alle Kabel und Geräte mit, die Sie brauchen, um an Ihrem neuen Ort angeschlossen zu werden. Dies umfasst TV-, Internet- und Telefonkabel sowie Router und Modems.

  4. Schließen Sie alle Fenster und Türen in Ihrer alten Wohnung, um sicherzustellen, dass keine Tiere oder Insekten eindringen können.

  5. Sorgen Sie dafür, dass alle elektrischen Geräte ausgeschaltet sind, bevor Sie sie abbauen. Dies vermeidet Schäden an den Geräten und verhindert auch, dass Sie sich selbst oder andere verletzen.

Küche und Bad ausräumen

  • Schränke und Regale leer räumen
  • Geschirr, Kochtöpfe und andere Kochutensilien in Kisten oder Kartons packen
  • Kochbücher, Deko-Artikel und andere Gegenstände auf dem Regal abstellen oder in Kisten oder Kartons packen
  • Gläser, Tassen und sonstige Haushaltswaren in Kisten oder Kartons packen
  • Badewanne, Dusche und Toilette leer räumen
  • Kosmetika, Haartrockner, Zahnbürste etc. in Kisten oder Kartons packen
  • Medikamente aus der Apotheke holen
  • Sonstige notwendige Gegenstände wie Stecker etc. einpacken
  • Die Kisten oder Kartons mit Nummern versehen
  • Die Küche und das Bad abschließend noch einmal überprüfen

31 Buchungen in der letzten Stunde

Kostenloses und unverbindliches Angebot - Änderungen & Stornierungen bis 14 Tage vor Umzug möglich

Möbel ab- und aufbauen

Möbel abbauen: Zuerst sollten Sie die größeren Möbelstücke wie Tische, Schränke und Betten abbauen. Kleinere Möbelstücke wie Stühle, Regale und Lampen können in Kisten verpackt werden.

Möbel aufbauen: Bei der Ankunft am neuen Ort die größeren Möbelstücke wie Tische, Schränke und Betten aufstellen. Kleinere Möbel wie Stühle, Regale und Lampen können dann aus den Kisten entpackt und an ihren neuen Platz gestellt werden.

Kleiderpacken

  1. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um Ihre Kleidung zu packen. Da Sie wahrscheinlich die meisten Ihrer Kleidungsstücke mit ins neue Zuhause nehmen möchten, sollten Sie die Teile, die Sie in den nächsten sieben Tagen anziehen werden, als letztes einpacken. So haben Sie Ihre Kleidung griffbereit und müssen nicht lange danach suchen.

  2. Waschen Sie Ihre Kleidung, bevor Sie sie verpacken. So können Sie sicher sein, dass alles sauber ist und es keine Flecken gibt.

  3. Falten Sie Ihre Kleidung sorgfältig und legen Sie sie in den Umzugskarton. Achten Sie darauf, dass die Kleidungsstücke nicht knitterig werden.

  4. Bitte beschriften Sie den Umzugskarton mit dem Inhalt, damit Sie wissen, was sich in dem Karton befindet.

Kistenpacken

Es gibt einige Dinge, die Sie beim Packen Ihrer Kisten für den Umzug berücksichtigen sollten. Zunächst einmal möchten Sie sicherstellen, dass alle Ihre Sachen in Ordnung sind und nichts kaputt ist. Zweitens möchten Sie sicherstellen, dass alle Ihre Sachen ordentlich und sorgfältig verpackt werden, damit sie während des Transports nicht beschädigt werden.

Hier ist eine Checkliste der Dinge, die Sie beim Packen Ihrer Kisten für den Umzug berücksichtigen sollten:

  • Stellen Sie sicher, dass alle Ihre Sachen ordentlich und sorgfältig verpackt werden, damit sie während des Transports nicht beschädigt werden.
  • Wenn möglich, verwenden Sie polsterndes Material wie Zeitungspapier oder Seidenpapier, um zu verhindern, dass Ihre Sachen während des Transports beschädigt werden.
  • Wenn Sie empfindliche Gegenstände transportieren, stellen Sie sicher, dass diese in luftdichten Behältern verpackt werden.
  • Achten Sie darauf, schwere Gegenstände nicht in zu große Kisten zu packen, da dies die Kiste beschweren könnte und es schwieriger machen könnte, sie zu transportieren.
  • Beschriften Sie alle Kisten mit dem Inhalt und dem Zielort der Kiste, um zu vermeiden, dass Kisten durcheinandergeraten.

Elektrogeräte verpacken

Elektrogeräte müssen besonders sorgfältig verpackt werden, um Transportschäden zu vermeiden. Folgende Punkte sollten beim Verpacken von Elektrogeräten beachtet werden:

  • Die Geräte sollten vom Stromnetz getrennt und ausgeschaltet werden.
  • Die Netzkabel und andere Zubehörteile sollten sorgfältig entfernt und getrennt vom Gerät verpackt werden.
  • Geräte mit Glasflächen (Fernseher, Computerbildschirme, etc.) sollten mit Polstermaterial umwickelt und in einem stabilen Karton verpackt werden.
  • Schwere Geräte (Waschmaschinen, Kühlschränke, etc.) sollten auf eine stabile Unterlage gestellt und mit Gurten gesichert werden.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Checkliste am Umzugstag:

  • Worauf sollte man vor dem Umzugstag achten?
    Schließen Sie am Umzugstag alle Fenster und Türen, damit keine Insekten oder Staub ins Haus gelangen können. Stellen Sie auch sicher, dass alle Geräte und elektrischen Anlagen funktionstüchtig und vom Stromnetz genommen sind, bevor Sie mit dem Umzug beginnen.

  • Wie lange sollte man für den Umzug einplanen?
    Es gibt viele Faktoren, die auf die Länge der Umzugsdauer Einfluss haben können - vom Umzugsvolumen und Umzugsdistanz bis zum Wetter am Umzugstag. In der Regel sollten Sie mit rund einer Stunde pro Zimmer rechnen. Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie auch Ihre Nachbarn oder Freunde fragen, ob sie Ihnen beim Umzug helfen könnten.

  • Wie sollten die Umzugskartons gestapelt werden?
    Umzugskartons sollten so gestapelt werden, dass sie möglichst stabil sind und nicht umkippen. Dazu ist es am besten, die schweren Kartons unten und die leichten oben zu stapeln. Auch sollten die Kartons mit den wichtigsten oder zerbrechlichen Dingen ganz unten gestapelt werden. Wenn Sie mehr Tipps und Tricks rund um das Thema Umzug benötigen, können Sie unseren Umzugsplaner nutzen.

31 Buchungen in der letzten Stunde

Zur ihrer Umzugsplanung in nur wenigen Minuten

Kostenloses und unverbindliches Angebot - Änderungen & Stornierungen bis 14 Tage vor Umzug möglich

  • FlexMove ist die kluge Entscheidung für Ihren Umzug. Sie sparen bis zu 38% auf Ihren Umzugspreis und schonen dabei auch noch die Umwelt
  • Umweltfreundlich umziehen mit Movinga - Wir pflanzen Bäume für Ihren Umzug
  • Wir koordinieren Ihre Umzugsplanung von A bis Z

31 Buchungen in der letzten Stunde

Sichere Bezahlung

Kostenloses und unverbindliches Angebot - Änderungen & Stornierungen bis 14 Tage vor Umzug möglich